Bergkapelle Windesheim

In den Weinbergen der Gemarkung Windesheim befindet sich das von beiden konfessionen genutzt Bergkappellchen. Die kleine Kapelle befindet sich in der Flur "Auf dem Schäfchen". Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Gemeinde sowie das Guldenbachtal.

Gebaut wurde die Kapelle auf die private Initiative von Wolfgang Walther und Erich Zimmermann. Bei einem gemeinsamen Urlaub in Tirol entdeckten sie die dortige Tradition Bergkapellen außerhalb der Ortschaft zu erstellen. Sie suchten und fanden bald ein passendes Grundstück von rund 1.900 qm. In Eigenleistung bauten sie jede Woche an ihrer Kapelle und konnte nach rund einem Jahr eine 5,35 m x 3,25 m große Kapelle fertig stellen.

Die Kapelle bietet Raum für 12 Personen. Die zur Ruhe und Einkehr einladenden Bände wurde von Erich Zimmermann eigenhändig geschaffen und gespendet.

Die Einweihung fand an Pfingsten 1994 statt. An diesem Tag regnete es jedoch so stark, dass die feierliche Übergabe in der evangelischen Kirche und dem Gemeindehaus in Windesheim stattfand. Dagegen fanden die Bauarbeiten während des ganzen Jahres, immer mittwochs, bei schönem Wetter statt.

Gewidmet ist die Kapelle der Gemeinde. Sie befindet sich im Privatbesitz der Initiatorenfamilie.

Die Kapelle befindet sich auf dem Römerberg