Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Willkommen in der Pfarreiengemeinschaft Guldenbachtal - Langenlonsheim

Unsere Pfarreiengemeinschaft

besteht aus den sechs Pfarrgemeinden

Corona-Schutzbestimmungen

Liebe Schwestern und Brüder,

Gedanken zum Fest eines Friedensstifters

und Schutzpatrons Europas

Liebe Schwestern und Brüder,

am 11.07. feiert die Kirche das Fest des heiligen Benedikt von Nursia,
der in der Zeit des Übergangs von der Spätantike zum Frühmittelalter
(von 480 – 547 n. Chr.) lebte.

An der Wende vom 5. zum 6. Jahrhundert wurde die Welt von einer
schweren Krise der Werte und Institutionen erschüttert,
die durch den Zusammenbruch des Römischen Reiches,
das Eindringen der neuen Völker und den Verfall der Sitten verursacht worden war,
wie wir das heute auch erleben.

Benedikt gründete um 529 die Abtei Montecassino bei Neapel,
die bis heute als Stammkloster des Benediktinerordens gilt.

Er ist daher der Vater aller abendländischen Klöster.
Darüber hinaus wird er auch „Vater des Abendlandes“ genannt.
Auf ihn geht das berühmte „Ora et labora“, „Bete und arbeite“ zurück,
die Grundregel, die für fast alle klösterlichen Gemeinschaften gilt.

Benedikt selbst verbindet in seiner Regel Arbeit mit 
Lesung
und gibt dem Tag eine klare Struktur.Heute wird seine Ordensregel
sogar als Maßstab für intelligentes Wirtschaften propagiert. 

Auch in der orthodoxen und armenischen Kirche wird er als Heiliger verehrt,
in der evangelischen und anglikanischen Kirche gilt er als bedeutender Glaubenszeuge.

Benedikt wurde darüber hinaus immer auch als Friedensstifter wahrgenommen.
Viele Bestimmungen seiner Regel zielen auf diesen Frieden im Verhältnis
zwischen den Oberen und den Mitbrüdern oder zwischen den in der Gemeinschaft
vertretenen Generationen ab.
Daher führen die heutigen Benediktiner als zweites Motto- und Wappenwort
pax oder pacis („Friede“).
Papst Paul VI. ernannte ihn zum Schutzpatron Europas.

Heute tobt in Europa wieder der sinnlose Krieg.
Bitten wir Gott auf die Fürsprache des heiligen Benedikt
um den Frieden in der Welt und in der Kirche.

Heiliger Benedikt! Bitte für uns!

In diesem Sinne wünscht uns allen
einen friedvollen und schönen Sommer

Ihr Mai, Phu Tho

Wir sind für Sie da!

Bitte beachten Sie die derzeitigen Hygienemaßnahmen um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Leider können wir nicht in jeder Kirche gleichzeitig für Sie präsent sein. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie ein Gespräch mit uns Seelsorgern wünschen.

Wir sind in dieser für alle schwierigen Zeit gerne für Sie da!

Ihre Seelsorger

die Pfarrer

Martin Ibeh             0175-6563414

Tho Mai                   0176-34419262

und die Gemeindereferenten

Sabine Brühl-Kind   01573-7834699

Gerhard Horteux    0157-71318916

Uschi Vogt               0176-86291351

Für Frieden in der Ukraine

Friedensgebete:

dienstags, 19.00 Uhr: ökumenisches Friedensgebet an/in der Pfarrkirche Langenlonsheim

donnerstags, 19.30 Uhr: Gedanken und Gebet für den Frieden in der Pfarrkirche Rümmelsheim (bis mindestens Pfingsten)

Im Pfarrbrief sind noch punktuelle Friedensgebete abgedruckt.
 

 

Nach oben