Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Willkommen in der Pfarreiengemeinschaft Guldenbachtal - Langenlonsheim

Unsere Pfarreiengemeinschaft

besteht aus den sechs Pfarrgemeinden

Vorläufig noch keine gemeinsamen Gottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft

Eigentlich dürften wir ab 3. Mai wieder gemeinschaftliche Gottesdienste in unseren Kirchen feiern. Voraussetzung ist,
dass bei jeder Feier ein umfangreiches Schutzkonzept gewährleistet ist. (s. Anhang Schutzkonzept).

Wichtige Punkte im Schutzkonzept:

  • Gottesdienst kann nur in Kirchen gefeiert werden, die über Mittelgang und Seitengänge verfügen.
    In unserer Pfarreiengemeinschaft wären das die Pfarrkirchen in Bretzenheim, Rümmelsheim und Windesheim.
  • Die Abstandsregeln sind zu jeder Zeit zu gewährleisten. Jede Person braucht im Gottesdienst mindestens 1,50 m Platz
    nach allen Seiten um sich, d.h. mindestens 10 qm.

    Damit könnten in jeder der o.g. Kirchen 36 – 40 Personen am Gottesdienst teilnehmen.
  • Markierte Plätze zeigen, wo Gottesdienstbesucher sitzen können.
  • Hygienestandards müssen erfüllt sein:
    Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (Maske) im Gottesdienst ist notwendig.
    Handdesinfektion mit Desinfektionsmittel beim Betreten der Kirche.
    Einbahnregelung beim Kommuniongang.
  • Singen ist nicht möglich (dabei ist der Atemausstoß besonders stark und weit).
  • Nicht zur Verfügung stehen: Weihwasser und Gotteslobe aus der Kirche.
  • Eine Anmeldung zur Teilnahme am Gottesdienst ist erforderlich,
    um die Teilnahmebegrenzungen erfüllen zu können.
  • Name, Anschrift und Telefonnummer jeder teilnehmenden Person müssen dokumentiert werden,
    um eventuelle Infektionsketten im Nachhinein nachvollziehen zu können.
  • Mitglieder der Risikogruppe (s.u.) sollten möglichst nicht am Gottesdienst teilnehmen.
  • Empfangsteams
    Für jede Kirche und jeden Gottesdienst müssen Empfangsteams gebildet werden (4-6 Personen),
    die die Liste der Angemeldeten, die Abstandswahrung zu jeder Zeit, die Hygiene etc.

    prüfen und allen zu einem möglichst sicheren Gottesdienstverlauf verhelfen.
    Personen, die zu einer Risikogruppe gehören, dürfen diesen Dienst nicht übernehmen.

Als Risikogruppe gelten laut Robert-Koch-Institut:

  • Menschen ab 60 Jahren
  • Menschen mit Grunderkrankungen wie Herzkreislaufstörungen, Diabetes, Atemwegserkrankungen, Leber-, Niere- oder Krebserkrankungen – unabhängig vom Alter
  • Menschen mit unterdrücktem Immunsystem (also einer Immunschwäche)
  • Menschen, die Medikamente einnehmen, die die Immunabwehr unterdrücken (z.B. Cortison)

Die Entscheidung fällt vor Ort:

Die Bistumsleitung hat es in die Verantwortung der Seelsorgeteams und der Gremien vor Ort gestellt,
ob unter diesen Umständen in den jeweiligen Pfarreiengemeinschaften Gottesdienst und auch Messe gefeiert werden kann und soll.

Ergebnis der Beratung im Pfarreienrat:

Zu der Frage
„Sollen wir unter den Vorgaben des Schutzkonzeptes gemeinschaftliche Gottesdienste feiern?“
gibt es ein klares Votum der elf gewählten Mitglieder des Pfarreienrates:

dagegen:    9 Stimmen
dafür:          1 Stimme
Enthaltung: 1 Stimme

Wir werden vorläufig (unter diesen Bedingungen) keine gemeinsamen Messen feiern.

Die Argumente gegen die Feier zum jetzigen Zeitpunkt:

Die Bedingungen (alle tragen Gesichtsmaske; kein Gesang; großer Abstand) ermöglichen keine würdige Gottesdienstfeier.
Besucher fühlen sich durch die "Zugangsbestimmungen" (Anmeldung; Maske mitbringen und tragen; zugewiesene Plätze)
reglementiert, eventuell verärgert.
Gesundheitsgefahr: Unsere Gottesdienstbesucher gehören zu mehr als 80% zur Risikogruppe.
Organisation: Es wird sehr schwierig sein, über längere Zeit die Empfangsteams zu stellen. Die müssen vor Ort "den Kopf hinhalten".

Hoffen auf baldige Lockerung der Bedingungen:

Die Ratsmitglieder hoffen, dass die Bedingungen für Gottesdienst in naher Zukunft weiter gelockert werden
und wir dann neue Entscheidungsgrundlagen haben.
Außerdem empfehlen sie, die Erfahrungen der Nachbarpfarreien mit Messfeiern (z.B. Bad Kreuznach)
abzuwarten und auszuwerten. Dann können wir evtl. nochmal neu entscheiden.

Gottesdienst und geistliche Impulse gibt es auch weiterhin aus
vielen kreativen Quellen, z.B.:

  • Sonntagsmesse mit Pfr. Ibeh im domradio studio nahe.
  • Gebets- und Meditationsbilder, die in den Kirchen ausliegen.
  • Jeden Freitag finden Sie Texte zur persönlichen oder häuslichen Feier des Sonntagsgottesdienstes in den geöffneten Pfarrkirchen.

Bitte nehmen Sie die gerne mit nach Hause.

  • Anregung zum sonntäglichen „Couchgottesdienst“ in der Kinderpost.
  • Aussetzung der Monstranz zur Stillen Anbetung in Guldental St. Jakobus (samstags) und Langenlonsheim (freitags).
    Bitte die Abstandsregeln beachten.

     

Uschi Vogt, Koordinatorin der Seelsorge

Stand 05.05.2020

Wir sind für Sie da!

Bitte beachten Sie die derzeitigen Hygienemaßnahmen um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Leider können wir nicht in jeder Kirche gleichzeitig für Sie präsent sein. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie ein Gespräch mit uns Seelsorgern wünschen.

Wir sind in dieser für alle schwierigen Zeit gerne für Sie da!

Ihre Seelsorger

die Pfarrer

Martin Ibeh             0175-6563414

Tho Mai                   0176-34419262

und die Gemeindereferenten

Sabine Brühl-Kind   0176-51319028 

Gerhard Horteux    0157-71318916

Uschi Vogt               0176-86291351

What would Jesus do? - > Was würde Jesus - heute - tun?

Bild von Jana aus Guldental zur Frage der Firmvorbreitung What would Jesus do? - > Was würde Jesus - heute - tun?

Traurige Zeit - ein Sterbefall

Für die traurige Zeit eines Sterbefalles in der Familie bietet das Bistum Trier konkrete Hilfen an unter https://www.trauer.bistum-trier.de/corona-und-trauer/.

Hier gibt es viele Anregungen für die Gestaltung des Abschieds, der Trauerfeier (auch für nicht-Anwesende) und für die Zeit danach.

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Seelsorger. Wir stehen Ihnen bei.

Gemeinsam Gottesdienst feiern zuhause

Gottesdienste feiern

Um uns alle vor dem Corona – Virus zu schützen, finden auf unbestimmte Zeit keine Gemeindegottesdienste mehr statt.
Alle Priester sind angehalten, stellvertretend für uns alle private Messen zu feiern.

Messfeier im Pfarr – Radio Studio Nahe (UKW 87,9 - DAB+ Kanal 12 A)
Das Pfarr - Radio wird ab sofort Sonntagvormittag eine Eucharistiefeier übertragen.

Termine

Sonntag 10. Mai                     10:30   Dom in Trier

Sonntag 17. Mai                     10:30   Pfr. Ibeh

Sonntag 24. Mai                     10:30   Pfr. Ibeh

Pfingstsonntag 31. Mai         10:30   Dom in Trier

Pfingstmontag 01. Juni        10:30   Pfr. Ibeh

Herzliche Einladung an alle, die Messen mit zu feiern und sich in der Gemeinschaft
mit Gott und miteinander zu verbinden.

Solidarität im Gebet

Obwohl wir zur Zeit keine gemeinsamen Gottesdienste feiern können, läuten mindestens
dreimal täglich in unseren Orten die Glocken -
morgens in aller Frühe, in der Mittagszeit und zum „Feierabend“.

Wir als Pastoralteam wollen in dieser Zeit der Ungewissheit, Bedrohung und Vereinzelung ein Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit setzen. Jedes Glockenläuten nehmen wir als Anlass zu einem stillen (oder gemeinschaftlichen) Vater unser - Gebet. Wir freuen uns, wenn andere diese Anregung aufgreifen. Wir vertrauen auf die spirituelle Kraft des Gebetes.
Reihen Sie sich ein in die Solidarität im Gebet.

Offene Kirchen

Unsere Pfarrkirchen stehen zum Gebet offen:
Pfarrkirche Langenlonsheim: täglich 9.00 – 19.00 Uhr
Pfarrkirche Bretzenheim: täglich 9.00 – 18.00 Uhr
Pfarrkirche Rümmelsheim: täglich 9.00 – 18.00 Uhr
Pfarrkirche Guldental St. Jakobus: täglich 9.00 – 18.00 Uhr

Pfarrkirche Windesheim: täglich 17.00 – 18.00 Uhr