Hochzeiten

Die Ehe ist in der katholischen Kirche eines der sieben Sakramente. Bei einer katholischen Trauung muss wenigstens einer der Partner der katholischen Kirche angehören. Die Heirat findet zumeist in einer Heimatgemeinde des Brautpaares statt. Sie können jedoch auch in einer anderen Kirche oder Kapelle heiraten. Zumeist traut der örtliche Pfarrer oder Kooperator das Paar. Eine Trauung durch einen anderen Pfarrer oder Diakon ist jedoch auch möglich. Paare können auch woanders heiraten. Der Heimatpfarrer stellt dann eine Überweisung aus. Allerdings müssen Sie sich selber um einen anderen Pfarrer oder Diakon kümmern und klären, ob zu Ihrem Wunschtermin die Kirche oder Kapelle frei ist. Paare, die sich kirchlich trauen wollen, wenden sich bitte direkt an Pastor Martin Ibeh oder telefonisch 06707-666404 und mobil 0175-6563414.

Voraussetzung für die katholische Trauung

Eine katholische Trauung ist nur möglich, wenn einer der beiden Partner katholischen Glaubens ist. Die standesamtliche Trauung ist vor der kirchlichen Trauung notwendig. Zur Anmeldung der Trauung benötigen Sie

  • Bestätigung des Standesamtes, dass das Paar zur Trauung angemeldet ist oder die bereits vorliegende Heiratsurkunde.
  • Bestätigung der Taufe der Brautleute durch Taufbescheinigungen. Sie dürfen aber nicht älter als sechs Monate sein und werden vom jeweiligen Taufpfarramt ausgestellt.
  • Bestätigung der Firmung. Diese ist bei Ihrer Firmgemeinde erhältlich, im Taufschein eingetragen oder im Stammbuch der Eltern der Brautleute vermerkt.
  • Bestätigung Ihres Personenstandes (ledig). Diese erhalten Sie bei Ihrem Pfarramt.
  • Traulizenz/Entlassungsschein, falls Sie nicht in Ihrer Heimatpfarrgemeinde heiraten. Diese erhalten Sie im Pfarramt Ihres Wohnortes.

Trauzeugen

Für die Hochzeit benötigen Sie in der katholischen Kirche zwei Trauzeugen. Diese müssen nicht der katholischen Kirche angehören.